Header-Bild

Generalversammlung des Förderverein 2010

Jahreshauptversammlung des Fördervereins der SF Winden

15 Personen, rund ein 3tel der Mitglieder fand  am Freitag, den 26. Februar 2010 den Weg ins Clubheim zur jährlichen Generalversammlung des Fördervereins der Sportfreunde Winden.

Gleich vorneweg. Es standen Wahlen  an, aber es gab keine gravierenden Änderungen.Vorsitzender Herbert Reich begrüßte besonders Bürgermeisterstellvertreter Pirmin Wissler, selbst Mitglied im Förderverein, Jugendleiter Mirko Fakler, sowie Max Ohnemus und Johannes Schindler von der Vorstandschaft des Hauptvereins. Entschuldigt waren beide Kassenprüfer, Willi Wehrle und Erich Weber. Reich ging anschließend auf die Arbeiten und deren Ergebnisse des Fördervereins im abgelaufenen Jahr ein:Für den „Flyer  Aktuell“ mussten neue Werbepartner gefunden werden, was aber dank einer breiten Akzeptanz erstaunlicherweise auch in schwereren wirtschaftlichen Zeiten angenehm einfach fiel. Herbert Reich bedankte sich bei den alten und neuen Sponsoren. Ebenfalls ging ein großes Lob an die Redaktion für die wöchentliche Herausgabe des „Flyers“. Neue Werbepartner für die Bandenwerbung auf dem Rasenplatz wurden gefunden. Ein weiterer Partner für ein Jugendtrikot konnte gefunden werden. Sportlich, so Reich stehen wir an einem Punkt, den vor der Runde niemand sich zu wünschen gewagt hätte. Eine (abstiegs)angstfreie Rückrunde steht bevor und alle freuen sich auf interessante Spiele im verbleibenden Spielabschnitt. Mit der Verlängerung des Vertrags des Aktiventrainers Roland Wernet belegen die Sportfreunde ihre Absicht nach Kontinuität vor allem in Hinsicht auf bevorstehende Aufgaben. Der Förderverein fördert das Projekt Kunstrasen und sieht dadurch einen großen Fortschritt für den Verein. Man will aktiv mit für das Projekt Kunstrasen werben und neue Partner suchen. Die sportlichen Erfolge  seien im vergangen Jahr mit dem Verbleib der 1. Mannschaft in der Bezirksliga und mit guten Tabellenplätzen der 2. und 3. Mannschaften hervorragend gewesen, auch die Jugendmannschaften seien sehr erfolgreich gewesen.

Schriftführer C. Buchholz berichtete über 2 Vorstandsitzungen (alle vollzählig) und vielen kleineren Besprechungen die  auf dem kleinen Dienstweg erledigt wurden. Immerhin ist die Vorstandschaft für Gewöhnlich geschlossen bei Heimspielen anzutreffen. Die Aufgaben waren gut verteilt. Der Förderverein stehe, so Buchholz in der Pflicht seine Kompetenz als Vermarktungsspezialisten im Projekt Kunstrasen voll ein zu bringen. Aber auch Anfragen für kleinere Dienste, wie die Mithilfe bei Festen des Hauptvereins, oder der Jugend stoßen traditionell bei den Förderern auf offene Ohren. „Wir helfen, wo es geht, und das auch gerne“ so Buchholz.

Kassierer B. Klausmann konnte vom einem ausgeglichenen Kassenbestand berichten. Die Einnahmen decken die Ausgaben, sofern man noch ausstehende Zahlungen berücksichtigt.

Dies wurde von den Kassenprüfern Willi Wehrle und Klaus Burger (i.V. Erich Weber) bestätigt. Die Vereinskassen des Hauptvereins und der Jugend werden dadurch erheblich entlastet. Pirmin Wissler brachte die Grußworte von der Gemeinde und lobte die Arbeit des Fördervereins. Auch er ging auf die sportliche Gesamtleistung, ebenso wie die Arbeit im Hintergrund, und hier ganz besonders dem Förderverein ein. Wissler bestätigte das Interesse und ebenso die hohe Bereitschaft der Gemeinde zur Förderung des Kunstrasenprojektes. Angesichts der desaströsen finanziellen Lage der öffentlichen Hand sei der angestrebte Betrag mit dem sich die Gemeinde am „Unternehmen Kunstrasen“ beteiligt ein enormer Schritt. Die Entlastung der gesamten Vorstandschaft sowie die Neuwahlen führte Wissler gleich im Anschluss durch.  Die gesamte Vorstandschaft wurde erwartungsgemäß entlastet. Die Neuwahlen waren auch in diesem 13ten Vereinsjahr kein Problem. Einstimmig wurden folgende Amtsträger bestätigt: 

1.   1. Vorsitzender                    Herbert Reich

2.   stellvtr. Vorsitzender         Alfred Gehring

3.   Schriftführer                        Christof Buchholz

4.   Kassierer                              Bernhard Klausmann

5.   Beisitzer                                Klaus Burger und Heiko Dreher

6.   Kassenprüfer                       Willi Wehrle und Dieter Ohnemus 

Zum Schluss dankte Vorsitzender  Herbert Reich allen Anwesenden und wünschte einen guten Appetit für das frisch aufgetischte Abendessen, das wie sollte es auch anders sein, vom Vereinsheimwirt selbst zubereitet wurde.

 

 
Partner
Banner
Banner
Banner