Header-Bild

Jahreshauptversammlung der SF Winden e.V. 2018!

180612 EB FUS DFG009

Die neu gewählte und teils amtierende Vorstandschaft der Sportfreunde Winden e.V. (v.l.n.r.): Mario Hog (Jugendleiter), Leon Dorer (Beisitzer), Melanie Burger (Kassiererin), Johannes Schindler (1. Vorsitzender), Stella Riegger (Schriftführerin), Max Ohnemus (Spielausschuss), Christoph Riegger (2. Vorsitzender).

(fdr) Zur Jahreshauptversammlung 2018 fanden sich zahlreiche Mitglieder und Ehrenmitglieder im Clubheim der Sportfreunde ein. Und zur Freude des 1. Vorsitzenden Johannes Schindler auch mehrere Spieler der aktiven Mannschaften. Bereits bei der Begrüßung betonte er, es sei ein stressiges Jahr gewesen und wieder einmal war großer Einsatz von allen Beteiligten gefragt. Marco Riesterer als Schriftführer ging dazu noch etwas ins Details. Er berichtete von den zahlreichen Events während des Jahres vom Sportfest inklusive Elfer-Cup, dem Dorffest zusammen mit dem Schachclub, die Weihnachtsfeier im Clubheim, Pilzessen der AH-Senioren, dem traditionellen Dartturnier und der Fasnet in Oberwinden. Alle Mithelfer und Unterstützer haben dazu beigetragen, dass sich der Verein sehr gut präsentiert hat. Bei weiteren Baumaßnahmen für das Bewirtungshäusle mit Unterstand am Kunstrasen waren auch alle helfenden Hände gefragt. Der Platzbelegungsplan im Winter für den Kunstrasen stellt außerdem jedes Jahr eine Herausforderung dar durch die vielen Mannschaften. Weitere Arbeitseinsätze sind geplant für die Renovierung der Schiedsrichterkabine, das Anlegen einer neuen Laufbahn am Rasenplatz, einer neuen Gefriertruhe im Clubheim, sowie der Einsatz einer neuen Anlage von LED-Lampen für das Flutlicht und einer Bewässerungsanlage am Kunstrasen. Kassiererin Melanie Burger legte in Ihrem ersten Jahr im Amt einen einwandfreien Kassenbericht ab. Das Jahr konnte mit einem Gewinn von knapp 4.500€ abgeschlossen werden. Geradezu sensationell ist dabei zu erwähnen, dass das komplette Darlehen für den Kunstrasenplatz gerade abbezahlt werden konnte. Andere Vereine brauchen dafür fast Jahrzehnte je nach Unterstützung der Gemeinde. Hohe Kosten verursachen hauptsächlich Strom und Flutlicht, durch die Umwandlung in LED-Licht soll dem jedoch Abhilfe geleistet werden. Die Kassenprüfung wurde von Philipp Wichmann und Bernhard Weiß durchgeführt. Beide konnten eine fehlerfreie und lückenlose Kassenführung bescheinigen. Spielausschuss Max Ohnemus berichtete von der Saison der Ersten Mannschaft in der Kreisliga A1. In der Aufstiegssaison konnte man die drei Abgänge von Florian Wehrle, Max Eschle und David Häringer durch die Neuzugänge Felix Fest und die aufrückenden A-Jugendspieler Lukas Becherer, Leon Dorer und Kevin Bauer adäquat ersetzen. Vor allem die Vorrunde mit dem zwischenzeitlichen 6. Platz in der Tabelle ist äußerst zufriedenstellend gelaufen. Die Mannschaft konnte vor allem in den Heimspielen ihr Potenzial häufig zeigen, so schlug man z.B. den späteren Meister SV RW Glottertal mit 2:1. Die Rückrunde lief aus unterschiedlichen Gründe eher durchwachsen, u.a. die vielen Verletzten und die fehlende Konstanz waren ausschlaggebend. Christoph Klausmann konnte sich als bester Torschütze mit 23 Toren auszeichnen, ligaweit viertbester Torjäger. Für die neue Runde kann man mit Sebastian Brauhardt (SV Mundigen), Dominik Heiß (SG Weisweil/Forchheim), Niklas Burger und Yannik Ruf (beide eigene Jugend) bereits vier Neuzänge präsentieren. Trainer der Zweiten Mannschaft Jochen Knappe berichtete in Superlativen. Die Zweite Mannschaft konnte im zweiten Jahr in Folge die Meisterschaft gewinnen, wobei man in der Rückrunde ungeschlagen blieb. Staffelleiter Neumann vom Südbadischen Fußballverband überreichte später die Meisterurkunde der Kreisliga BV und lobte die Zusammenarbeit mit einem durchweg sympathischen Verein. In einem kleinen Exkurs schilderte er seine positiven Eindrücke, dass bei den Sportfreunden die Zweite eine verschworene Truppe sei und nicht nur das „zweite Rad“ der ersten Mannschaft. Herausragend waren die Leistungen von Dauerbrenner Christoph Riegger, der mit 34 Jahren die meisten Spielminuten absolvierte und mit seiner tadellosen Einstellung vorausging, und Marc Resch als bester Torschütze der Liga mit 20 Toren. Verabschiedet wurde das Erfolgstrainerteam Jochen Knappe und Jochen Riesterer. Für sie werden in der kommenden Runde Maxi Becherer, Jürgen Stritt und Philipp Becherer als Team die Mannschaft coachen. Außerdem wurden mit Kapitän Mirko Fakler, Christoph Riegger, Marc Resch, Ph. Wichmann und Michael Reich langjährige und verdiente Spieler schweren Herzens verabschiedet. Der Trainer der Frauen Mannschaft Lothar Zängerle berichtete von einer schweren und nervenaufreibenden Saison. Am Ende konnte man den Klassenerhalt in der Landesliga Staffel 1 leider nicht erreichen, trotz guter Spielanlage und hervorragendem Zusammenhalt in der Mannschaft. Man sei letztlich an der mangelnden Chancenverwertung gescheitert, die einen durchaus möglichen gesicherten Mittelfeldplatz für die Damen verhinderte. Dabei muss man besonders die Verletzung von Mittelstürmerin Selina Nopper erwähnen, die sich im März einen Kreuzbandriss zuzog. Ohne sie fehlte die gewisse Abgezocktheit und Cleverness im gegnerischen Sechzehner. Das Highlight stellte der Sieg in der ersten Runde des SBFV-Pokals gegen den Verbandsligisten Wolfenweiler-Schallstadt dar. Als Ziel für die kommende Runde soll der Wiederaufstieg ausgegeben werden. Voraussetzung dafür ist, dass die Mannschaft zusammen bleibt und ihr Potenzial noch mehr ausschöpfen kann. Jugendleiter Mario Hog wollte der Jugendhauptversammlung am 28.07.2018 nicht allzu viel vorgreifen. Der Aufstieg der B-Junioren in der SG mit den SF Elzach-Yach ist einzigartig, die A-Jugend steigt nach einer Saison jedoch wieder in die Landesliga ab. Das Hallenturnier in Oberwinden bleibt Haupteinnahmequelle und erntet immer mehr Zuspruch in der Region, mittlerweile müsste sogar Vereinen abgesagt werden wegen der zu vielen Anfragen. Man habe dieses Jahr auch Dienste der Wagenbewirtung bei Heimspielen der Ersten Mannschaft übernommen. Immer schwieriger werde es aber Trainer und Betreuer zu finden für die zahlreichen Mannschaften. Auch ein weiteres Problem muss man zunehmen beachten: Es gibt immer weniger Fußball spielende Kinder im Dorf, mittlerweile sind nur noch die G-, F- und E-Junioren eigenständig gemeldet. Für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft bekamen Susanne Lange, Ramona Bärmann und Stella Riegger von der Damen Mannschaft Bronze verliehen; Christoph Riegger das Silberne Abzeichen für 15 Jahre. Folgende Auszeichnungen wurden für passive Mitgliedschaft vergeben: Rainer Furtwängler, Gerhart Schwaab (20 Jahre), Albert Riesterer, Leonhart Becherer, Daniel Fleig, Michael Knappe (30 Jahre), Willi Resch und Berthold Weber (50 Jahre). Bei den Wahlen wurden folgende Ämter neu besetzt: Johannes Schindler (1. Vorsitzender), Stella Riegger (Schriftführerin), Leon Dorer (Beisitzer & Festorganisator), Max Ohnemus (Spielausschuss), Philipp Wichmann und Heiko Dreher (Kassenprüfer). Die Sitzung endete mit ein paar abschließenden Worten vom Vorsitzenden des Fördervereins Herbert Reich, der den Verein gut gerüstet sieht für die kommenden Jahre.

180612 EB FUS DFG007

Einer der zahlreichen Geehrten: Berthold Weber (Bildmitte) bekam die goldene Auszeichnung für 50-jährige Mitgliedschaft im Verein. 

180612 EB FUS DFG008

Staffelleiter Neumann (Zweiter v.l.) vom SBFV überreichte dem Kapitän der Zweiten Mannschaft Mirko Fakler die Meisterschaftsurkunde in der Kreisliga BV.

 
Partner
Banner
Banner
Banner