Header-Bild

Neueste Spielberichte

2. Mannschaft steht kurz vor der erneuten Meisterschaft!

Herren: Kreisliga B5, 32. Spieltag

SF Winden II entscheidet Spitzenspiel durch ein frühes Tor für sich++ Ziel Meisterschaft nun aus eigener Kraft erreichbar+++

SV Wasenweiler II - SF Winden II 0:1 (0:1)

Durch das Remis unter der Woche in Rimsingen war man gegen den direkten Verfolger Wasenweiler unter Zugzwang (vier Punkte Vorsprung, jedoch hat Wasenweiler zwei Partien weniger bestritten).

Der Tabellenführer nahm das Schicksal in die eigene Hand und begann forsch. Wasenweiler wirkte anfangs unsicher, woraus die Gäste früh Kapital schlagen konnte. Einen Maxi Becherer-Freistoß verlängerte Jens Springweiler unhaltbar in die lange Ecke zur Führung. Erst Mitte der ersten Hälfte kam auch das Heimteam besser ins Spiel, zumeist stand der Windener Defensivblock gegen die weiten Diagonalbälle sicher. Als Wasenweiler doch einmal durchkam, zeigte Moritz Lach seine ganze Klasse und parierte großartig. Nach dem Seitenwechsel wurden die Beine auf dem großen Rasen bei hoher Luftfeuchtigkeit langsam schwerer und die Mannschaftsteile standen insgesamt nicht mehr ganz so kompakt. Wasenweiler riss das Spiel an sich und drängte nun vehement auf den Ausgleich, ohne jedoch die ganz großen Chancen herauszuspielen. Eine gute Abwehrleistung und die tolle Moral aller 17 Mann, die dabei waren, waren letztlich der Schlüssel zum so wichtigen Auswärtserfolg. In zwei Wochen, wenn das letzte Spiel in Achkarren angepfiffen wird, kann man als Aufsteiger (!) tatsächlich den zweiten Meistertitel in Serie holen.

Aufstellung: M. Lach – Ch. Rieger, J. Stritt, K. Kaul, F. Müller (Ph. Wichmann) – J. Springweiler (L. Bohusch), M. Fakler, M. Thoma, P. Herr (L. Dorer), M. Becherer (J. Müller) – M. Resch

Tor: 0:1 (18.) J. Springweiler

Herren: Kreisliga B5, Nachholspiel vom 19. Spieltag

FC Rimsingen II - SF Winden II 1:1 (1:1)

(mf) Der Tabellenführer gestaltete das gesamte Spiel feldüberlegen. Die Heimführung, die aus einem kapitalem Fehlpass resultierte und zugleich die einzige nennenswerte Rimsinger Offensivaktion im ganzen Spiel darstellte, konnte Winden direkt mit dem Ausgleich beantworten. Paddy Herr war aus der zweiten Reihe erfolgreich, nachdem man Sekunden zuvor noch vom Elfmeterpunkt aus gescheitert war. Dennoch fehlte im Offensivspiel neben spielerischen Lösungen auch der letzte Punch, um in den verbleibenden gut 45 Minuten noch den Siegtreffer zu erzielen. Die Gäste wollten, konnten aber nicht mehr entscheidend zulegen. So blieb es beim Remis. Winden muss jetzt Wasenweiler auswärts schlagen, um aus eigener Kraft Meister werden zu können.

Aufstellung: H. Zimmermann – K. Kaul, Ph. Becherer, Ch. Riegger, J. Stritt – M. Fakler, P. Herr, Ph. Wichmann, M. Thoma, M. Becherer – M. Resch

Tor: 1:1 (41.) P. Herr

 
Partner
Banner
Banner
Banner