Header-Bild

Neueste Spielberichte

Frauen: Landesliga I, 5. Spieltag

Erster Heimsieg trotz „grauenvollem“ Spiel!!!

SG Winden – SV Obersasbach 2:1 (0:0)

(lz) Ein aus fußballerischer Sicht grauenvolles Spiel bot der SV Obersasbach im abendlichen Freitagsspiel gegen die SG Winden. Kick and Rush, und das über 90 Minuten. Das ist zwar auch eine mitunter erfolgversprechende Spielweise, hat aber nach dem Verständnis des Windener Trainers wenig mit Fußballspielen gemeinsam. Leider passten sich die Spielerinnen der SG Winden phasenweise diesem Spiel an. Und so ging es sehr oft mit lang geschlagenen Bällen hin und her. Und immer dann, wenn die Spielerinnen der SG Winden die Angriffe spielerisch angingen ergaben sich Torchancen und zwar hochkarätig. Diese wurden jedoch leichtfertig nicht genutzt. Schon bis zur Halbzeitpause hätte die SG Winden klar in Führung gehen müssen. Die zweite Halbzeit verlief zu Beginn von der Spielweise her ähnlich. Dann aber kamen von der SG Winden immer mehr spielerische Elemente hinzu. Und wie bereits erwähnt, kann Kick and Rush auch erfolgreich sein. So geschehen in der 71. Minute als Corina Wernet einen lang geschlagenen Ball in den 16-Meterraum erlief, die sonst sehr gute gegnerische Torhüterin beim Herauslaufen zögerte und somit die Möglichkeit eröffnete den Ball an ihr vorbei ins Tor zu schieben. Diese Aufgabe wurde von Corina Wernet zur 1:0 Führung souverän gelöst. Die Freude über die Führung hielt jedoch nicht lange an. 3 Minuten später schloss Obersasbach einen schnellen Angriff erfolgreich zum Ausgleich ab. Unbeeindruckt davon erarbeiteten sich die Spielerinnen der SG Winden mit ungebrochenem Kampfeswille und hoher Laufbereitschaft hochkarätige  Torchancen, und wie schon davor, ohne diese zu nutzen. In der 90. Minute dann überlief Marie Thoma auf der rechten Außenbahn ballführend mit sehr hohem Tempo die gegnerische Abwehr, drang vorbildlich wie vom Trainer immer gefordert in den 16er ein und bediente mit einem feinen und präzisen Pass Selina Nopper welche diesen zur 2:1 Führung gekonnt verwertete. Damit war der erste Heimsieg besiegelt, trotz der mangelhaften Chancenverwertung. Glückwunsch zu dieser Leistung. Besonders erfreulich waren in diesem Spiel der klar erkennbare Siegeswille, das große Engagement und Laufpensum welchen diesen Erfolg ausmachten.

Aufstellung: S. Schneider - R. Riesterer, J. Jenisch (H. Ludewigt), L. Dold, V. Groß - L. Schmidt, C. Burger, A. Wehrle, C. Wernet - L. Herr (M. Thoma), S. Nopper (L. Meier)

Tore: 1:0 (71.) C. Wernet, 2:1 (90.) S. Nopper

 
Partner
Banner
Banner
Banner