Header-Bild

Jahresrückblick vom Fördervereinsvorsitzenden Herbert Reich

Liebe Freunde des Fußballsports,

ein für unseren Verein bedeutsames Jahr 2008 liegt jetzt hinter uns und ein ebenso wichtiges Jahr 2009 vor uns. Mit dem Aufstieg in die Bezirksliga wurde der größte  Erfolg der Vereinsgeschichte erreicht. Die Spieler mit Ihrem Trainer Roland Wernet haben ihren zahlreichen Anhängern und der Vereinsführung eine große Freude bereitet. Dieses Spieljahr und die Aufstiegsspiele waren Highlights, die nicht so schnell vergessen werden. 
Im Aktiven-Bereich hat es sich bewährt, mit drei Herrenmannschaften anzutreten. Es stimmt für die Zukunft zuversichtlich, dass der Zulauf an Spielern ungebremst ist. Natürlich ist dies auch auf die funktionierende Jugendarbeit zurückzuführen.Mit Alois Becherer an der Spitze hat sich die Jugendabteilung kontinuierlich weiterentwickelt und einige sportliche Erfolge errungen. Seinem Nachfolger Mirko Fackler wünsche ich viel Freude in seinem Amt und viel Erfolg und Unterstützung.
Der Führung des Hauptvereines mit Vorstand Christian Schnell möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich meinen Dank für die geleistete Arbeit aussprechen. Die Geschäfte des Vereines und damit die Aufgaben der Vorstandschaft sind inzwischen so vielfältig und umfangreich, was man schon am großen finanziellen Aufwand ablesen kann, dass sie volles ehrenamtliches Engagement verlangen. Ich wünsche dieser Vorstandschaft eine glückliche Hand bei der Planung und Ausführung von Veranstaltungen und hoffe, dass der Elan, wie er beim Bau und der Bewirtung des neuen Imbisswagen an den Tag gelegt wurde, beibehalten wird. Ich bin sicher, dass wir dann auch bald finanziell wieder auf solidem Grund stehen werden.  
2009 wird ein wichtiges Jahr für die Sportfreunde Winden werden. Das Projekt Kunstrasen soll angegangen werden. Das angelegte Kleinspielfeld hat nicht die gewünschte Entlastung für den Spiel- und Trainingsbetrieb gebracht. Die Gründe hierfür sind hinlänglich bekannt.  Deshalb  ist es absolut notwendig einen ständig belastbaren und bespielbaren Sportplatz zu haben. Die große Zahl von Trainings- und Spieleinsätzen kann vom bestehenden Hartplatz und dem Rasenspielfeld nicht aufgenommen werden. Will man in Zukunft keine Jugend- oder Aktivenspieler wegschicken, muss dieses Kunstrasenfeld kommen. Klaus Burger treibt die Planung mit großem Engagement voran. Ich hoffe, dass er volle Unterstützung in der Gemeinde findet.  Das Ausüben eines Sports, insbesondere eines Mannschaftssports wie Fußball, ist nicht nur für die Gesundheit und körperliche Fitness von großem Wert, sondern es fördert die soziale Kompetenz, Teamfähigkeit und Durchsetzungsvermögen. Dies sind alles Eigenschaften, die im Leben von großer Wichtigkeit sind und unsere Gesellschaft prägen.
Wir alle sollten deshalb diese große Investition unterstützen und unseren Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen das Ausüben des Fußballsports ermöglichen. Der Förderverein der Sportfreunde Winden wird sein Möglichstes tun, um eine Realisierung dieses Projektes voranzutreiben.
Für das nächste Jahr wünsche ich allen viel Spaß am Spiel, Erfolg und Freude  bei den Sportfreunden Winden. 

 

Mit sportlichem Neujahrsgruß

Herbert Reich 

 
Partner
Banner
Banner
Banner