Header-Bild

Neueste Spielberichte

1. Mannschaft, Samstag 08.11.08 13. Spieltag

Bittere Derbyniederlage 

SF Winden -SC Gutach-Bleibach  3 : 4   (3 : 0)

Lupenreiner Hattrick durch Christoph Klausmann bringt die Sportfreunde zur Halbzeit mit 3:0 in Führung, die zweite Halbzeit gehörte dann aber den Gästen.

Bezirksliga Freiburg, 13. Spieltag 

Klausmanns Hattrick reicht nicht aus!

SF Winden 1 – SC Gutach-Bleibach 1        3:4 (3:0) 

In der Anfangsphase dieses Elztalderby stand ein ganz vorsichtiges Abtasten beider Mannschaften. Aktionen gab es meist nur im Mittelfeld,  Torchancen waren Mangelware. Winden hatte dennoch mehr vom Spiel und kam dann in der 31. Minute durch eine schöne Einzelaktion von Christoph Klausmann zur verdienten 1:0-Führung. Die Gäste offensichtlich geschockt, hatten dann gleich wieder das Nachsehen. Nur eine Minute später gelang Klausmann sein zweiter Treffer an diesem sonnigen Samstagnachmittag: 2:0! Wenige Minuten vor der Pause war es erneut Klausmann, der mit seinem dritten Treffer seine Extraklasse unter Beweis stellte. Ein lupenreiner Hattrick!. Hätte Jochen Riesterer seinen Freistoss Mitte der ersten Hälfte nicht an den Pfosten, sondern ins Tor gesetzt, wie wäre diese Partie dann ausgegangen.Die Gäste wollten und konnten sich mit diesem hohen Halbzeitrückstand jedenfalls nicht abfinden. Entsprechend engagiert gingen sie in die zweite Hälfte. Durch Felix Fest erzielten sie etwas überraschend in der 54. Minute das 3:1. Winden war nun „komplett von der Rolle“. Einfache Abspiele klappten plötzlich nicht mehr, Ballverluste aus unbedrängter Situation, zu wenig Spiel nach vorne. Die Gäste witterten ihre Chance. Mitten in diese Desorientierung der Gastgeber fiel deren größte Chance in Halbzeit 2. Klausmann war alleine unterwegs in Richtung Tor, hätte alles klar machen können, scheiterte am Gästetorhüter. In der 75. Minute durften aber die Gäste aus Gutach-Bleibach wieder jubeln. David Menard erzielte den 3:2-Anschluss. Als sich dann wenig später Winden wieder denkbar unprofessionell nur durch ein Foul zu helfen wusste zeigte der umsichtige, gute Schiedsrichter Bohrer auf den Elfmeterpunkt. Tobias Rieser verwandelte souverän. Gastgeber Winden war nun völlig hilflos. Die tiefe Enttäuschung steckte tief, so tief dass man auch noch den Siegtreffer der Gäste hinnehmen musste. Gutachs Goalgetter Tobias Rieser ließ sich mit seinem Kopfballtreffer zum 3:4 als Matchwinner feiern.Natürlich fällt es schwer nach so einer schmerzlichen Niederlage Worte zu finden. Dies gilt sowohl für den Trainer, als auch für die Spieler. Ging es doch gerade gegen einen direkten Tabellennachbarn. Auch die Windener Fans wünschten sich einen anderen Ausgang. Allerdings fehlte gerade deren Anfeuerung als zu erkennen war, dass das Spiel kippt. Für alle sollte gelten: Kopf hoch und weiter kämpfen! – in dieser Liga wird einem nichts geschenkt - und dies gilt bis zum letzten Spieltag! 

Aufstellung: A. Riesterer - A. Haberstroh., M. Hummel, M. Imhof, M. Resch (K. Ölmez) – M. Dokoupil, H. Klausmann, S. Saum, J. Riesterer, P. Wernet - C. Klausmann

Tore: 1:0 (31.), 2:0 (32.), 3:0 (43.) Klausmann, 3:1 (54.) 3:3 EM (77.), 3:4 (82.) Rieser, 3:2 (75.) Menard 

Schiedsrichter: Jörg Bohrer

Zum ersten mal stand A. Riesterer in einem Bezirksligaspiel zwischen den Pfosten

Hartes Los in Halbzeit zwei

 

Zahlreiche Zuschauer verfolgten das Elztalderby

 

 

 
Partner
Banner
Banner
Banner